Wärme für erste Plätze: Die Sportbodenheizung

Eine Sportbodenheizung hat als Flächenheizsystem gleich mehrere Vorteile für Sportler, Hallenbetreiber und Architekten: Es stehen keine Heizkörper in der Halle, an denen man sich verletzen könnte, die Betriebskosten sind gering und es bleibt durch die Sportbodenheizung genügend Raum für eine moderne Raumgestaltung. Und das bei leichter, angenehmer Heizwärme – im gesamten Hallenbereich

Auf dem Schwingboden zu Höchstleistungen

Vereinssport als gesunde und teamfähigkeitsfördernde Freizeittätigkeit ist ein fester Bestandteil unseres Gesellschaftslebens: Zirka 90.000 Sportvereine gibt es zurzeit in Deutschland. Doch gerade in der Halle werden bei den Leichtathletik- und Mannschaftssportarten Bänder und Gelenke stark belastet. Umso wichtiger ist es, dass ein Hallenboden den sportlichen Anforderungen genügt. Aber auch material- und umwelttechnische Parameter sind zu berücksichtigen. Hier kommen die Vorteile einer Sportbodenheizung mit Schwingboden ins Spiel: Zu Ihnen gehören eine als angenehm wahrgenommene Strahlungswärme, keine Staubentwicklung und freie Dämmstoffwahl durch hängende Heizrohre und Zuleitungen im Bodenaufbau.

Eine Schwing- und Sportbodenheizung kann bei allen Bodenvarianten im Sporthallenbau verbaut werden: für flächenelastische und kombiniert elastische ebenso wie für mischelastische und punktelastische Böden

Die Sportbodenheizung – ökonomisch und ökologisch vorn mit dabei

Eine Sport- oder Schwingbodenheizung rechnet sich – da sich die Anlagekomponenten im Boden befinden, sind sie weitgehend wartungsfrei und wirken sich daher positiv auf die Betriebskosten aus. Weitere Pluspunkte sind hier sinkende Abstrahlungs- und Wärmeverluste dank des Betriebs im Niedertemperaturbereich – durch ihn eignen sich auch besonders wirtschaftliche Wärmeerzeuger als Energiequellen. Zusätzlich gibt es keinen Wärmestau unter dem Dach, was weniger Wärmeverlust durchs Dach und die oberen Wände bedeutet. Zusätzlich besticht eine Sportbodenheizung durch besonders kurze Montage- und Einbauzeiten.

Die Vorteile Punkt für Punkt:

Mit ihren niedrigen Heizwassertemperaturen ist eine Sportbodenheizung energiesparend

● Sie regelt sich automatisch, wobei sie die Außen- und Raumtemperatur berücksichtigt

● Sie bietet hohen thermischen Komfort

● Die physiologischen und hygienischen Bedingungen an eine Sporthalle werden erfüllt

● Milde Strahlungswärme, ausgeglichene Verteilung der Temperatur und geringe Luftgeschwindigkeiten